Des Einhorns Zukunft

Hallo Freunde des Einhorns,

der heutige Artikel steht im Zeichen der Gerüchte, die in den letzten Tagen aufgekommen sind und die – wie es sich für anständige Gerüchte gehört – allesamt nur Halbwahrheiten beinhalten und daher an dieser Stelle in korrigierter Form bekannt gemacht werden.

Erst mal ein paar Kurzinformationen vorweg:

  • Das Einhorn wird nicht zu machen
  • Die Preise werden sich demnächst bei manchen Artikeln geringfügig erhöhen müssen
  • Die Öffnungszeiten werden sich ändern
  • Der Besitzer wird sich ändern

Und nun zur Langfassung:

Nach reiflicher Überlegung hat Oswald sich aus verschiedenen Gründen dazu entschlossen, den Betrieb des Einhorns an Jürgen abzugeben. Es ist ebenfalls korrekt, dass  diverse Unkosten des Einhorns gestiegen sind, wodurch auch neue Preiskalkulationen notwendig geworden sind. Daher werden manche Artikel ab dem 01. September geringfügig teurer werden müssen, um das Einhorn rentabel und somit auch weiterhin langfristig existent zu halten. Genauere Informationen darüber, was genau und wie hoch die Preiserhöhung kommen wird, werde ich hier auf der Webseite bekanntgeben, sobald dies fertig kalkuliert ist.

Im gleichen Zuge wurde auch beschlossen, dass ab dem 01. September die Öffnungszeiten sich wie folgt ändern werden:

  • täglich von 18:00 Uhr bis 05:00 Uhr
  • Sonntag und Dienstag ist Ruhetag (geschlossen)

Daraus ergeben sich dann für ein paar feste Termine die folgenden Änderungen:

  • Der allgemeine Spieleabend wird von Dienstag auf Montag verlegt
  • Die Dungeon Twister Runde verschiebt sich somit ebenfalls auf Montag

Bis die ganzen betrieblichen und juristischen Modalitäten (Verträge, Lizenzen, etc.) abgeschlossen sind, wird Oswald das Einhorn noch kommissarisch weiterführen, und wenn alles zeitlich so klappt, wie es geplant wird, ist ab dem 01. September 2009 Jürgen der offizielle Besitzer und Betreiber der Taverne Zum Tanzenden Einhorn. Oswald und Britta werden aber deshalb nicht verschwinden, sondern weiterhin als gern gesehene Gäste jederzeit willkommen sein, denn ohne sie würde es das Einhorn gar nicht geben.

So, ich hoffe mal, ich habe ein paar Unklarheiten hiermit nun beseitigt. Gleichzeitig möchte ich  noch empfehlen, sich weder auf den Buschfunk des StudiVZ, noch auf den Flurfunk im und vor dem Einhorn zu verlassen. Wer verlässliche Informationen haben möchte, kann sich gerne vertrauensvoll an das Team des Einhorns wenden. Jürgen, Oswald, Rei, Lars und Finn sowie Frank als „Pressesprecher“ beantworten euch gerne alle Fragen rund um das Einhorn.