Artikel-Schlagworte: „jubiläum“

Zehn

Donnerstag, 26. September 2019, Frank

Am Dienstag ins Einhorn wir zieh’n, fallera,
in Hamburg – meine Perle – und nicht Wien, fallera.
Da gibt es was zu feiern, nicht so wie in Bayern,
Das hat sich der Jürgen verdient, fallera!

Zehn Jahre betreibt er die Bar, fallera,
mit Leidenschaft und Herz und immer da, fallera.
Für all die tollen Gäste, tut er stets das Beste,
so schenkt ihm ein lautes „Hurra“, fallera!

Sollte das nicht eindeutig genug sein, hier nochmal die Fakten ohne Wandermusik im Hinterkopf 🙂

Was: 10 Jahre Jürgens Einhorn Jubiläum
Wo: ha ha wo wohl 🙂
Wann: Kommender Dienstag, 01.10.2019 ab 18 Uhr
Warum: Weil’s geht!

Lasst uns alle gemeinsam feiern, dass unsere herzallerliebste Lieblings-Taverne seit mittlerweile 10 Jahren von Jürgen betreut, gehegt, gepflegt, umsorgt und befeuert wird, damit wir alle gemeinsam dem Alltag entfliehen können, ob bei LARP, Pen&Paper, Magic, Stammtischen oder einfach nur zum quatschen und lecker Drinks genießen.

Gerüchten zufolge soll es zum zehnjährigen Jubiläum auch die ein oder andere ganz besondere Überraschung geben, habe ich gehört 🙂

Fünf Jahre Vogelfrey

Montag, 23. Mai 2011, Frank

Vogelfrey – Der Pakt der Geächteten

Hinter diesem Namen verbirgt sich eine raffinierte und eigenständige Mischung aus Mittelalter, Folklore, Rock und Metal, kurz und bündig Folk Metal genannt. Im Frühjahr 2004 in Bergedorf gegründet, hat sich das dynamische Sextett mittlerweile schon ein paar Jahre durch die Bühnen Deutschlands gespielt. Das erste Konzert dieser Vaganten fand am 24.05.2006 im Hamburger LoLa Kulturzentrum statt. Und wer jetzt in Mathe aufgepasst hat, wird feststellen, dass somit am morgigen Dienstag das Fünfjährige Bühnenjubiläum ansteht! Und wie feiert man so was am besten? Genau, mit einem Auftritt. Daher wird Vogelfrey am Samstag, den 28.05.2011 im LOGO ein Jubiläumskonzert geben. Karten gibt es für geldbeutelfreundliche 6 Euro beim LOGO im Vorverkauf, bei Vogelfrey im Online Shop oder für 8 Euro an der Abendkasse. Ab 8 ist auf, die Show beginnt um 21:00 Uhr mit der Band Rabenwolf aus Stade, welche als Support mit dabei ist.

Und da Teile dieser Band in letzter Zeit regelmäßig Gast im Einhorn sind und dort gern gesehene Freunde sind – die auch des öfteren mal für einmalige musikalische Stimmung sorgen (Stichwort: Löwenzahn) – gibt es noch einen oben drauf: Nach der Show ist vor der Show, denn im Einhorn steigt nach dem Konzert die Aftershow Party – was da noch so abgeht? Wer weiß, lasst euch überraschen 🙂

Also nochmal zum Mitschreiben: Samstag, 28.05.2011 – Erst LOGO, dann EINHORN – ein Abend, den man nicht so schnell vergessen wird…

Related Images:

Insert coin to continue…

Mittwoch, 15. September 2010, Frank

Wer kennt das nicht – gerade kurz vor dem letzten Endgegner ist das Kleingeld aufgebraucht und das große rote „Insert coin to continue“ leuchtet wieder auf und kann nicht mehr bedient werden. So mancher Spielautomat ist – zumindest bei mir – in meiner Jugend aufgrund dieser Warnung recht häufig nur knapp an der physikalischen Beschädigung vorbeigekommen. Meist, weil dann jemand anders aus der Clique ein Herz für Spieler hatte und noch ’ne Mark spendiert hat, um weiterspielen zu können.

Nicht ganz so dramatisch, aber doch irgendwie ähnlich war es damals, als Gerüchte aufkamen, das Einhorn könnte eventuell dicht machen. Auch damals ist dies nicht passiert, denn wie wir alle wissen, hat Jürgen – auch bekannt als Saturnus – die Taverne am 01. Oktober im Jahre 2009 von Oswald übernommen.

Da wir alle irgendwie mehr oder weniger stark vom Einhorn abhängig sind, und Jürgen das nur zu gut weiß, wird dieses Ereignis natürlich gebührend gefeiert, denn am 01.10.2010 haben wir somit unser erstes „Einhorn 2.0“-Jubiläum!

Ich freue mich daher, für

Freitag, den 01. Oktober 2010

die erste offizielle Jubiläumsparty ankündigen zu dürfen.

Seid zahlreich und freut euch über die Taverne, die Getränke, die Freunde, die Stimmung, die Musik und natürlich auch über Jürgen und seine Helferlein, ohne die das alles wohl nicht möglich wäre.

In diesem Sinne:
„Schau die Feuer, hör die Trommeln und ergib dich diese Nacht“

(SVBWAY TO SALLY)